Pierre Cousin
Spezialisiert auf dem Gebiet des geistigen Eigentums

In der World Trademark Review als einer der "Experten" im französischen Markenrecht angesehen, und einstimmig anerkannt als ein ausgezeichneter Prozessführer in Patentstreitigkeiten.

Pierre Cousin, Pariser Avocat seit 1971, war zunächst über fünfzehn Jahre lang Mitarbeiter des berühmten Philippe Combeau. 1986 gründete er seine eigene Kanzlei.

Er arbeitet gleichwohl auf französisch als auf englisch.

Er ist Verfasser von mehreren Aufsätzen in den einschlägigen Rechtsgebieten, darunter zwei Studien für das wohlbekannte Lehrbuch, dem französichen Jurisclasseur Brevets et Marques :
• Die Durchführung des Münchner Patentübereinkommens im französischen Recht (zusammen mit Jean-Martin Chevalier)
• Betrug und Rückforderung im Markenrecht, (zusammen mit Myriam Moatty)

Pierre Cousin war im Laufe seiner Karriere auch häufig Referent im In- und Ausland.

Er unterrichtet an dem von Paul Mathély gegründeten Centre d'Etudes Internationales de la Propriété Industrielle – CEIPI in Straβburg.

Mitgliedschaften :
• AIPPI - Internationale Vereinigung zum Schutz des Geistigen Eigentums (ehemaliger Sekretär der französischen Landesgruppe)
• AAPI - Association des Avocats de Propriété Industrielle
• EPLAW - European Patent Litigation Lawyers Association
• APEB - Association des Praticiens Européens des Brevets